Was ist eine Fallleitung?

Als Fallleitung wird jede senkrechte Schmutzwasserleitung und jede Leitung zum Ablauf von Dachwasser bezeichnet. Die Fallleitung, auch die Schmutzwasserleitung, wird in einem Haus, beispielsweise in St. Gallen, Gossau SG, Wittenbach, Will SG, Uzwil, Flawil, Altstetten, Widnau, Oberriet SG, Au SG, Aarau oder Wettingen, kann sowohl innen als auch aussen verlegt werden. Beide Leitungen, also die Fallleitung und die Schmutzwasserleitung müssen vor der Einmündung in die Sammel- bzw. Grundleitungen, also in den meisten Fällen den Abwasserkanal, Reinigungsöffnungen haben. Bis zum öffentlichen Kanal der Gemeinde oder Stadt, etwa in St. Gallen, Gossau SG, Wittenbach, Will SG, Uzwil, Flawil, Altstetten, Widnau, Oberriet SG, Au SG, Aarau oder Wettingen, wird die Fallleitung und die Schmutzwasserleitung getrennt verlegt.

Die Fallleitung in der Küche

Jede Küche hat eine Fallleitung, also dort, wo das Wasser der Spüle oder auch der Spülmaschine abläuft. Die Fallleitung in der Küche verstopft mit der Zeit durch Fette und Ablagerungen. Essensreste sorgen dadurch für eine Verstopfung in der Fallleitung. Ablagerungen in der Fallleitung bilden sich ebenfalls mit der Zeit und das Wasser läuft nicht mehr richtig ab. Die Fallleitung sollte daher in regelmässigen Zeitabständen gereinigt werden, also einer Abflussreinigung unterzogen werden. Dafür gibt es den Fachbetrieb aus St. Gallen, Gossau SG, Wittenbach, Will SG, Uzwil, Flawil, Altstetten, Widnau, Oberriet SG, Au SG, Aarau oder Wettingen, der das fachgerecht erledigt. Mit einer regelmässigen Abflussreinigung kann auch dafür gesorgt werden, dass keine grösseren Folgeschäden entstehen, die dann oftmals eine komplette Kanalreinigung nach sich ziehen kann.

Die Fallleitung der Toilette

Die Fallleitung von der Toilette ist wie die Fallleitung von der Küche. Der Unterschied der Fallleitung von Toilette und Küche ist in der Regel der Durchmesser. Die Fallleitung der Toilette ist grösser wie die Fallleitung von der Küche. Die Fallleitung der Toilette verstopft in der Regel wegen Ablagerungen und Intimtextilien. Essensresten und Lappen. Gegenstände wie Putzlappen oder Tücher sind oft eine Verstopfungsgefahr für die Fallleitung. Gegenstände, Intimtextilien und Essensreste gehören nicht in eine Abwasserleitung. Diese sollten über den Hausmüll entsorgt werden. Die Fallleitung der Toilette sollte genau wie die Fallleitung der Küche in regelmässigen Abständen einer Abflussreinigung werden. Auch hier ist der Fachbetrieb aus St. Gallen, Gossau SG, Wittenbach, Will SG, Uzwil, Flawil, Altstetten, Widnau, Oberriet SG, Au SG, Aarau oder Wettingen der erste Ansprechpartner.

Die Fallleitung wird auch Fallstrang genannt

Die Fallleitung ist auch bekannt unter dem Namen Fallstrang. Die Ableitung für Dachwasser hat ebenfalls eine Fallleitung. Dieser Fallstrang verstopft meistens durch Laub und Gegenstände, die in den Fallstrang fallen. Eine Fallleitung kann durch einen Rohrbruch oder einen Riss in der Abwasserleitung verstopfen. Wurzeleinwuchs kann eine Verstopfung vom Fallstrang verursachen. Ist dies der Fall, kann der Fachbetrieb aus St. Gallen, Gossau SG, Wittenbach, Will SG, Uzwil, Flawil, Altstetten, Widnau, Oberriet SG, Au SG, Aarau oder Wettingen mit einer Kamerauntersuchung die Ursache finden und gegebenenfalls den Fallstrang mit einer Fräse wieder frei machen. Es wird aber empfohlen, die Fallleitung und den Fallstrang für das Dachwasser regelmässig zu untersuchen und ebenfalls regelmässig eine Abflussreinigung durchführen zu lassen, welche ebenfalls vom Fachbetrieb aus St. Gallen, Gossau SG, Wittenbach, Will SG, Uzwil, Flawil, Altstetten, Widnau, Oberriet SG, Au SG, Aarau oder Wettingen gemacht wird.